KONTAKT | SITEMAP | IMPRESSUM
 
Home
Unternehmensprofil
Konzept
Angebote
Projekte
Publikationen
Archiv
Discussion Paper
Rezensionen
Downloads
 
Sie befinden sich hier: Publikationen
Aktuelle Publikationen der BGF

2012

Westermayer, G.; Brand, D. (2012) als Autoren für: Zweiter Länderübergreifender Gesundheitsbericht für Berlin und  Brandenburg 2009 - 2011. Mehr Infos

2011

Westermayer, G. (2011):
Krankenstand als Verhandlungsergebnis zwischen Arzt und Patient
In: Hoefert, H.-W.; Klotter, C. (2011)(Hg): Wandel der Patientenrolle. Hogrefe Verlag, S.175-190

2010

Brand, D. (2010): Gesundheitsbericht für Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-vorpommern.

Beck, D.; Bonn, V.; Westermayer, G. (2010): Salutogenese am Arbeitsplatz. In: G+G Wissenschaft (GGW) Jg. 10, Heft 2 (April): 7–14)

Brand, D. (2010): Gesundheitsbericht Berlin-Brandenburg. Auswertung der Arbeitsunfähigkeitsdaten für Berlin-Brandenburg von 2006-2009

2009

Westermayer, G. (2009): Freude! Oder wie man die Götterfunken auch im Betrieb durch die betriebliche Gesundheitsförderung (bgf-berlin) und in der Politik durch Town Meeetings zum fliegen bringen kann. In: Schulthess, P., Anger, H. (2009) (Hg): Gestalt und Politik. EHP - Verlag Andreas Kohlhage, Bergisch Gladbach, S. 71-100

Westermayer, G. & Bonn, V. (2009). Restructuring Department A460 of the German pension fund: A BGF Case Study Report. S. 199-203. In: Gesundheit und Restrukturierung: Innovative Ansätze und Politikempfehlungen. Münschen, Mering: Rainer Hampp Verlag.

Westermayer, G.; Brand, D. (2009): Länderübergreifender Gesundheitsbericht für Berlin und  Brandenburg.

2008

Westermayer, G. (2008): Politisches Engagement kann gesund sein - Das Town Meeting als Eskalationsort von Potenzialen, Freude und Selbstvertrauen. In: profile 15/08, S. 53-62.

2007

Westermayer, G.; Mucha, K. (2008): Identifikation als Gesundheitspotenzial. In: Busch, R.; Senatsverwaltung für Inneres (Hrsg.): Gesundheitsforum 2007. Schriftenreihe des Weiterbildungszentrums der Freien Universität Berlin, Bd.5, Berlin, S. 65-99.

2006

Westermayer, G.: (2006): Vertretbare und nicht vertretbare Metaphern: Oder warum man einen "Eisberg" kaum durch soziale Kälte auftauen kann. Discussion Paper der bgf-berlin. DP06-0304.

Bonn, V.; Mucha, K. (2006): Mitarbeiter/innenbefragung im Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin, in: Busch, R.; Senatsverwaltung für Inneres (Hrsg.): Gesundheitsforum 2005. Schriftenreihe des Weiterbildungszentrums der Freien Universität Berlin, Bd.4, Berlin, S. 170-181.

Wellendorf, J.: (2006): Zum Umgang mit dem Krankenstand. Discussion Paper der bgf-berlin. DP 06-0102.

Westermayer, G. (2006): Die Rolle der Führung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement, in: Busch, R.; Senatsverwaltung für Inneres (Hrsg.): Gesundheitsforum 2005. Schriftenreihe des Weiterbildungszentrums der Freien Universität Berlin, Bd.4, Berlin, S. 82-113.

Westermayer, G.; Stein, B. (2006): Produktivitätsfaktor Betriebliche Gesundheit. Hogrefe: Göttingen.

2005

Tabbara, N.; Westermayer, G. (2005): "Thinking in Networks": Betriebliche Gesundheitsförderung als Medium und Ergebnis von Kooperationen. Discussion Paper der bgf-berlin. DP05-0708.

Wellendorf, J. (2005): Ein Vorschlag zur Umsetzung des betrieblichen Eingliederungsmanagements. Discussion Paper der bgf-berlin. DP05-0506.

Riese, I. (2005): Gesundheitstage - oberflächliche Fun-Events oder Beitrag zum Aufbau einer gesundheitsförderlichen Vertrauenskultur? Discussion Paper der bgf-berlin. DP05-0304.

Beck, D.; Bonn, V.; Westermayer, G. (2005): Betriebliche Gesundheit: Ziele, Gegenstandsbereiche, Diagnose, in: SuB (28) Heft 1, S. 18-32

Tabbara, N. (2005): Teufelskreise in Organisationen - Theorie und Praxis. Discussion Paper der bgf-berlin. DP05-0102.

2004

Beck, D. (2004a): Zum Stellenwert der Mitarbeiterbefragung in der betrieblichen Gesundheitsförderung. Discussion Paper der bgf-berlin. DP04-0304.

Beck, D. (2004b): Leistungsfähigkeit, Wettbewerbsfähigkeit und Geschäftserfolg - haltloses Wunschdenken oder legitimer Anspruch der betrieblichen Gesundheitsförderung? Discussion Paper der bgf-berlin. DP04-0809.

Bonn, V. (2004): Rauchen - Sucht und Sinnerfüllung!? Discussion Paper der bgf-berlin. DP04-0607.

Steinfeld, A.; Stein, B.; Beck, D. (2004): Arbeits- und Gesundheitsschutz in Klein- und Mittelbetrieben (KMU). Ein Pilotprojekt der Norddeutschen Metall-BG für Kfz-Kleinbetriebe in Schleswig-Holstein. S. 199-210 in: Busch, R.; AOK Nordost (2004) (Hg.): Unternehmensziel Gesundheit. Betriebliches Gesundheitsmanagement in der Praxis - Bilanz und Perspektiven. München und Mering: Rainer Hampp Verlag

Westermayer, G. (2004): Gesundheit lässt sich nicht messen, ihre Statthalter aber schon. Discussion Paper der bgf-berlin. DP04-1011.

Westermayer, G.; bgf-berlin-Team; Wohlfeil, J. (2004): Zehn Jahre Betriebliche Gesundheitsförderung durch die AOK Nordost. State of the Art und Zukunftsweisendes. S. 70-103 in: Busch, R.; AOK Nordost (2004) (Hg.): Unternehmensziel Gesundheit. Betriebliches Gesundheitsmanagement in der Praxis - Bilanz und Perspektiven. München und Mering: Rainer Hampp Verlag

2003

Beck, D. (2003): Sense of Coherence (SOC) - ein brauchbares Analysekonzept in der betrieblichen Gesundheitsförderung? Gütebeurteilung des Sense of Coherence (SOC) - Messkonzeptes von Aaron Antonovsky anhand einer Querschnittsuntersuchung bei Angestellten eines Berliner Dienstleistungsunternehmens. Unveröffentlichte Diplomarbeit. Berlin: Freie Universität

Bonn, V. (2003): Eine klare Führung mit Hilfe des Führungskräftefeedbacks. Discussion Paper der bgf-berlin.

Riese, I.; Wellendorf, J. (2003): Der Commitment Workshop. Discussion Paper der bgf-berlin.

Stein, B. (2003): Warum sich der betriebliche Arbeitsschutz nicht auf Kranke und Verunfallte beschränken darf. Discussion Paper der bgf-berlin.

Westermayer, G. (2003): Der Stress nimmt zu - was kann man tun? Discussion Paper der bgf-berlin.

Westermayer, G.; Beck, D. (2003): Auf die Entscheidung kommt es an. Discussion Paper der bgf-berlin.

2002

Beck, D. (2002): Betriebliche Gesundheitsförderung als integrierte Strategie umfassenden Qualitätsmanagements. Discussion Paper der bgf-berlin.

Bonn, V. (2002): Organisationsentwicklung durch Datenfeedback. Evaluation eines Führungskräftefeedbacks in einem Dienstleistungsunternehmen. Unveröffentlichte Diplomarbeit.Berlin: Technische Universität

Brand, D. (2002): Der direkte und indirekte Einfluss von Ressourcen der Arbeit auf die Gesundheit. Eine quantitative Studie. Unveröffentlichte Diplomarbeit. Magdeburg: Hochschule Magdeburg - Stendal

Hermann, J.; Bellabarba, A.; Beck, D. (2002): Förderung von Ressourcen zur Gesunderhaltung im Betrieb. Die Entstehung von Gesundheit im Kontext betrieblicher Arbeits- und Organisationsgestaltung. In: Woll, R. (2002) (Hrsg.): Qualitätswissenschaft für Bildung und Praxis. Band 2002. 4. Reihe: Berichte zum Qualitätsmanagement. Shaker Verlag

Riese, I.; Stein, B. (2002): Was kennzeichnet Optimierungszirkel und wann sollten sie eingesetzt werden? Discussion Paper der bgf-berlin.

Wellendorf, J. (2002): Zum sinnvollen Einsatz von Daten. Discussion Paper der bgf-berlin.

Westermayer, G. (2002a): Gesundheitszirkel oder Rückkehrgespräche? Anmerkungen zu einer aktuellen Diskussion. Discussion Paper der bgf-berlin.

Westermayer, G. (2002b): Sprechen wir darüber: Betriebliche Stressprävention. Discussion Paper der bgf-berlin.

Westermayer, G. (2002c): Klare Führung ist gesund. Discussion Paper der bgf-berlin.

2001

Riese, I. (2001): Optimierungszirkel als partizipative Maßnahme zur Arbeitsgestaltung und Kompetenzentwicklung. Vortrag auf dem 47. Arbeitswissenschaftlicher Kongress, Kassel.

Stein, B.; Westermayer, G. (2001): Betriebliche Gesundheitsförderung als Optimierungssysteme. In: Sauer (Hrsg.) (2001): Fehlzeitensteuerung im Kreditgewerbe. Stuttgart: Deutscher Sparkassen Verlag.

Wellendorf, J., Westermayer, G.; Riese, I. (2001): Storck-Projekt Sicher und Gesund. In: B. Badura, M. Litsch; C. Vetter (2001) (Hrsg.): Fehlzeiten-Report 2000. Berlin: Springer.

Westermayer, G.; Wellendorf, J. (2001): Evaluation betrieblicher Stressprävention. In: Slesina, W.; Pfaff, T. (2001) (Hrsg.): Effektive betriebliche Gesundheitsförderung. Konzepte und methodische Ansätze zur Evaluation und Qualitätssicherung. Weinheim, München: Juventa

Westermayer, G.; Stein, B. (2001): Vertrauen als Strategie: Die Möglichkeiten betrieblicher Gesundheitsförderung im Fehlzeitenmanagement. In: Sauer (2001) (Hrsg.): Fehlzeitensteuerung im Kreditgewerbe. Stuttgart: Deutscher Sparkassen Verlag

2000

Stein, B. (2000): Gesundheit-Vetrauen-Führung. Delta Report. Berlin: Daimler Chrysler AG

Stein, B.; Westermayer, G. (2000): Die Notwendigkeit der Entwicklung von Lernkulturen in Zeiten rasanten Wandels. S.84-101 in: Busch, R. (2000) (Hrsg.): Change Management und Unternehmenskultur. München und Mering: Rainer Hampp Verlag

Westermayer, G.; Wellendorf, J. (2000):
Führungskräftefeedback bei der AOK Nordost. S.159-173 in: Busch, R. (2000) (Hrsg.). Mitarbeitergespräch - Führungskräftefeedback. Instrumente in der Praxis. München und Mering: Rainer Hampp Verlag

zum Archiv (Publikationen 1989-1999)